H&K_Logo_weiß

Systemisches Coaching
als Erfolgsfaktor

Entdecke das Potenzial in Dir und in Deinen Mitarbeitern!

Was ist systemisches Coaching?

Du hast auch schon einmal darüber nachgedacht, systemisches Coaching bei Euch im Unternehmen oder für Euch selbst zu nutzen, aber Du weißt noch zu wenig darüber? Dann lass uns kurz gemeinsam klären, was systemisches Coaching ist und wie es in der Praxis funktioniert.

Das systemische Coaching ist eine problem- und lösungsorientierte Methode, um Menschen bei einem bestimmten Anliegen zu begleiten. Ein systemischer Coach hilft Führungskräften und Mitarbeiterin im Unternehmen im ersten Schritt häufig dabei, dieses Anliegen zu definieren.

Google Suchicon

Ganzheitlicher
Ansatz

Systemisches Coaching betrachtet Personen oder Teams nicht "alleinstehend", sondern immer im Kontext ihres gesamten Systems.

Google Local Pack

Verbesserte Kommunikation

Systemisches Coaching fördert eine offene und effektive Kommunikation, um Missverständnisse zu reduzieren und Beziehungen zu stärken.

Gruppe 271 - Hein & Kollegen Unternehmensberatung und Marketing Agentur

Effektives Konfliktmanagement

Systemisches Coaching hilft bei der nachhaltigen Identifizierung und Lösung von Konflikten.

TOP 5

Was sind die Hauptargumente,
systemisches Coaching zu nutzen?

Die Gründe, systemisches Coaching zur Personal- und Organisationsentwicklung zu nutzen, können vielfältig sein.
Am besten eignet sich ein systemischer Coach und sein Beratungsansatz für folgende Situationen im Unternehmensalltag:

1

Strategieentwicklung

Da ein systemischer Coach keine fachliche Lösung empfiehlt oder bevorzugt, eignet er sich hervorragend, um die Führungskräfte im Unternehmen durch einen strukturierten Strategieentwicklungsprozess zu begleiten.

2

Potenzialanalysen

Ein systemischer Coach kann mit seinen Fragen-Sets zielführende Potenzialanalysen in Teams und Unternehmen begleiten (Stärken, Entwicklungspotenziale, Schlussfolgerungen).

3

Zeit- und Selbstmanagement

Ein systemischer Coach ist oft die beste Wahl, wenn es darum geht, Teams und Führungskräfte in der Prozessoptimierung zu begleiten. Die Mitarbeiter nutzen die Kompetenzen und Erfahrungen aus ihrem Arbeitsalltag, der Coach hilft dabei, „neu zu denken“ und Prozesse neu zu strukturieren.

2
4

Entscheidungsmanagement

Entscheidungen unter maximaler Unsicherheit sind in Coachings häufig ein Thema. Hier hilft ein systemisches Coaching bei Abwägungen von Alternativen und einer neuen Perspektive bei der Risikobeurteilung.

5

Konfliktmanagement:

Die Unterstützung bei Konflikten und deren lösungsorientierte Klärung ist ein Klassiker im systemischen Coaching.

Wie ist der Ablauf in einem systemischen Coaching?

Ein systemisches Coaching läuft typischerweise sehr strukturiert ab, um die Lösungsfindung für den Coachee zu forcieren. Grundsätzlich durchläuft ein systemisches Coaching folgende Phasen:

1
2
3
4
5
Klärung des Kontexts und Anliegens des Coachee
Zielsetzung für das systemische Coaching
Auftragsklärung für den systemischen Coach
Systemisches Coaching
Vereinbarungen & To Dos

Offene Fragen zum systemischen Coaching?

Verstehen wir, denn systemisches Coaching wirkt anfänglich häufig abstrakt und akademisch. Im Unternehmensalltag ist es jedoch wirksamer als viele andere Instrumente, um 

  • Konflikte zu minimieren
  • Teams zu Höchstleistungen zu führen
  • Führung wirksam auszuüben
  • Prozesse zu optimieren

Wir haben Dir außerdem für Deine offenen Fragen ein FAQ zusammengestellt. Falls Du weitere Fragen hast, dann…

Das systemische Coaching ist eine problem- und lösungsorientierte Methode, um Menschen bei einem bestimmten Anliegen zu begleiten. Ein systemischer Coach hilft Deinen Führungskräften und Mitarbeitern im Unternehmen im ersten Schritt häufig dabei, dieses Anliegen klar zu definieren.

Im systemischen Coaching gibt es immer zwei, manchmal sogar drei Rollen:

  • Coach: Berater/in mit systemischem Beratungsansatz
  • Coachee: Führungskraft oder Mitarbeiter/in mit einem zu klärenden Anliegen
  • (Klient/in): Auftraggeber/in, der oder die das Coaching beauftragt (und bezahlt)

Das systemische Coaching stellt das Anliegen eines Coachees immer in Bezug zu den „Systemen“, denen sich der Coachee bewegt: Familie, Freundeskreis oder Arbeitsplatz. „Systemisches Denken” oder der „systemische Ansatz” versucht demnach, das Anliegen des Coachees aus möglichst vielen Perspektiven zu betrachten, um eine bestmögliche Lösung für den Coachee in dessen Gesamtsystem zu erreichen. Dazu stellt ein systemischer Coach der Führungskraft oder dem Mitarbeiter systemische Fragen, die darauf ausgerichtet sind, sein gesamtes System nach Lösungen zu durchsuchen.

Ganz wichtig im systemischen Coaching: nicht der Coach, sondern der Coachee erarbeitet im Coaching die Lösung für sein Anliegen.

Natürlich sind die Vorteile des Coaching-Ansatzes immer von den beteiligten Personen abhängig, d.h.

  • Wie sehr wurde der Coachee bzw. die Coachees, wenn es ganze Teams betrifft, von Beginn an in das Coaching involviert?
  • Welche systemische Ausbildung bzw. Zertifizierung hat der Coach und welche Erfahrungen hat er im Coaching?
  • Wie hoch ist die Umsetzungsstärke des oder der Coachee(s)?

 

Generell jedoch liegen die Vorteile des systemischen Coaching- und Beratungsansatz für ein Unternehmen auf der Hand:

  • Der Coach stellt die Lösungsfindung in den Fokus seiner Beratung, damit führt das Coaching schnell zum Ziel und ist weniger kostenintensiv als andere Beratungsformen.
  • Der Coach arbeitet mit den internen Ressourcen, d.h. den Kompetenzen und Fähigkeiten seines Coachees, und nicht mit seinem eigenen Wissen. Dies erhöht die Erfolgswahrscheinlichkeit der erarbeiteten Maßnahmen enorm.
  • Der Coach betrachtet nicht das einzelne Problem mit seinem Coachee, sondern das gesamte System, in dem sich der Coachee jeden Tag bewegt. Was nützt eine berufliche Top-Lösung, die mit der privaten Situation gar nicht vereinbar ist? Auch dies erhöht die Erfolgschancen im Coaching deutlich.
  • Der Coach sorgt mit seiner Unbefangenheit als „Strukturgeber“ statt als „Ratgeber“ für Klarheit und Struktur.
  • Der Coach arbeitet nachhaltig für das Unternehmen, da Mitarbeiter und Führungskräfte die Umsetzung mit ihren eigenen Ressourcen meistern. Damit verbleiben die Kompetenzen für die tägliche Arbeit langfristig im Unternehmen und nicht bei den externen Coaches.
  • Der Coach arbeitet auf Augenhöhe mit den Mitarbeitern des Unternehmens und erhöht damit seine Akzeptanz und die des Gesamtprojekts deutlich. Somit erleichtern Coaches der Geschäftsführung die Arbeit bei der Umsetzung ihrer Ideen.

Was anfänglich schwierig scheint, muss nicht gleich in eine Odyssee ausarten, wenn man bei der Suche nach einem geeigneten Coach einige wenige Kriterien berücksichtigt:

  1. Dein Coach sollte eine professionelle und zertifizierte Coaching-Ausbildung haben.
  2. Dein Coach sollte überprüfbare Referenzen haben.
  3. Dein Coach hat einen Coach.
  4. Dein Coach bietet Dir ein kostenloses Erstgespräch an.
  5. Dein Coach fragt regelmäßig Dein Feedback ab und ist kritikfähig.

Die Frage ist in etwa so genau zu beantworten wie die Frage: „Was kostet ein Auto?“ : „Es kommt darauf an!“

Seriöse Coaches bieten oft 4 – 6 Sessions über einen Zeitraum von 6 Monaten mit der Möglichkeit an, das Coaching abzubrechen, wenn das Ergebnis für den Coachee nicht stimmt. Die Preise reichen wie immer „von… bis…“, Du kannst jedoch ungefähr mit folgenden Stundensätzen rechnen:

  • Coaches mit keiner oder wenig Erfahrung: 75 – 150 €/h
  • Coaches mit langjähriger Erfahrung: 150 – 300 €/h
  • Top-Coaches mit nachvollziehbaren Referenzen: ab 300 €/h

Das hauptsächliche Handwerkszeug von systemischen Coachings sind systemische Fragesysteme, die zum Nachdenken und zur Selbstreflexion anregen und neue Sichtweisen beim Coachee öffnen sollen. Sie sind bestens geeignet, Zusammenhänge aufzudecken, Denkblockaden zu lösen, eigene Lösungen zu erkennen und festgefahrene Konflikte in Teams aufzuarbeiten.

Ein zertifizierter systemischer Coach nutzt im Coaching unzählige systemische Frage-Sets aus unterschiedlichen Kategorien, um seinen Coachee bei der Lösungsfindung zu unterstützen. Vielfach werden dabei Fragen aus folgenden Sets bzw. Kategorien genutzt:

  • Wunderfragen
  • Hypothetische Fragen
  • Lösungsorientierte Fragen
  • Zirkuläre Fragen
  • Vergleichsfragen
  • Skalierungsfragen
  • Folgen-Fragen
  • Ressourcenorientierte Fragen
  • Paradoxe Fragen
  • Konfrontationsfragen

Executive Coaching ist speziell auf die Zielgruppe der Unternehmer, Vorstände und Geschäftsführer zugeschnitten, die ihr unternehmerisches Potenzial voll ausschöpfen und ihre Performance auf ein neues Level heben möchten. Es zielt häufig darauf ab, Führungsqualitäten zu stärken, Entscheidungsprozesse zu optimieren, Konflikte zu bewältigen und ein inspirierendes Arbeitsumfeld zu schaffen. Durch gezielte Feedback- und Reflexionsprozesse kann systemisches Coaching helfen, Stärken einer Führungskraft zu maximieren und Potenziale zu entfalten.

Wir glauben, Erfahrungen zu machen, aber die Erfahrungen machen uns, so Eugène Ionesco. Und Coachings mit Martin sind eine Erfahrung, aus jeder Perspektive.

Als erfahrener systemischer Coach mit zertifizierter Ausbildung und der Erfahrung aus tausenden Coaching Sessions, ist er einer der Top-Coaches für den Mittelstand in Deutschland. Martin hat einige Superkräfte, die ihn als Top-Coach ausmachen und die seinen Coachees helfen, ihre persönlichen und beruflichen Ziele zu erreichen:

  • Aus den Coachings mit Martin wird immer wieder berichtet, wie gut er diffuse Probleme und Konflikte in ein klares Gesamtbild überführen kann. Coachees berichten ganz häufig, dass sie ganz klar und aufgeräumt aus seinen Coachings kommen, obwohl sie „mit Chaos im Kopf“ ins Coaching hineingegangen sind.
  • Auf Basis seiner systemischen Ausbildung sind Martins Coachings vor allem eines: zielorientiert, lösungsfokussiert und sehr anstrengend für seine Klienten. Oder wie Martin sagen würde: „Meine Klienten bezahlen mich nicht für’s Kuscheln.“ Nur „drüber reden“ ist nichts für Martin, er stellt die konkrete Lösungsfindung in den Mittelpunkt seiner Coachings, auch wenn dies für Klienten anstrengend sein kann. Aber: unsere Klienten schätzen genau das!
  • In seiner Arbeit als systemischer Coach hat Martin einen wesentlichen Vorteil: in seinem Post Study Programm an der University of Oxford und seiner Tätigkeit als Top-Manager in einem DAX30-Unternehmen hat er Erfahrungen in der Strategieentwicklung wie wohl nur wenige Coaches in Deutschland. Klienten nutzen diese einzigartigen Fähigkeiten nur zur gerne, wenn es um den Aufbau von Marken, die strategische Repositionierung des Unternehmens oder den Eintritt in neue Märkte geht.
  • Im Rahmen von Martins Coachings erhalten wir immer wieder folgende Rückmeldungen: „Wahnsinn, diese Kreativität!“ oder „Unfassbar, diese Begeisterungsfähigkeit und kreative Power.“ Diese Superkraft kann man kaum beschreiben, man muss sie erleben. Vielleicht kann man sie am besten mit Inspiration umschreiben. Martin ist als Extremsportler auch extrem anspruchsvoll für sein Team und alle seine Coachees, aber er wird diesem Anspruch als Vorbild immer zuerst gerecht. Das macht vielleicht genau diese Inspiration für sein Umfeld aus.

Erfolgsgeschichten sprechen für sich

Wann dürfen wir an Deiner mitschreiben?

Entwurf-Brainfuck-2-1

BRAINF*CK, der politisch herrlich unkorrekte Podcast

Seien wir ehrlich, manchmal braucht man kein Coaching, sondern einfach nur klare Worte und schwarzen Humor! Wenn es Dir auch manchmal so geht, dann hör‘ doch mal in den BRAINF*CK rein, den herrlich direkten Podcast von Martin und Basti.